Rolf Hochhuth zum Thema

"Arbeitslosigkeit ‑ Profiteure und Opfer"

 

Aktien steigen, wenn

Arbeitnehmer fallen

 Politisch schwierige Zeiten:       Terrorismusbekämpfung im Kontext einer wirtschaftlichen Flaute. Auch Anlass für Problemlösungen und wirtschaftliche Umstrukturierungen:

 Firmen organisieren sich neu, werden schlanker, effizienter.

Die Kosten müssen sinken, die Erträge zunehmen. Egal ob im Geldgewerbe, im Bereich der neuen Technologien oder im  produzierenden Sektor. Runter mit der Zahl der Beschäftigten, rauf mit den Gewinnen.            Die Produktivität steigt.

Ganz normale wirtschaftliche Prozesse!? Spannend sind in diesem Zusammenhang drei Fragen:          

bulletWer trägt die Kosten und Lasten der Umstrukturierung?
bulletWie sehen die "Sanierungsbeiträge" der "normalen Beschäftigten und die der Managementebene aus?
bulletWer profitiert von den mittelfristig steigenden Erträgen?

Auf die ersten beiden Fragen hat Rolf Hochhuth im STERN 3/2002 eine lyrisch verpackt und zweifellos provokative Antwort gewagt. Wir drucken sie mit freundlicher Genehmigung des Verlags Gruner und Jahr nach.

 Die Antwort auf die dritte Frage ist noch offen. Sie wird uns betreffen: den Staat die Gesellschaft, den Bildungsbereich!

                                        b&w  (GEW) 20.2.2002

Aktien steigen, wenn

Arbeitnehmer fallen"

 2001: Drei Großbanken schließen 970 Filialen,

da der Staat zahlt, die "abgewickelt" stempeln gehen.

Deutsche Bank, ausgerechnet beim triumphalen

Rekordgewinn, im 130. Jahr seit Bestehen:

9,4 Milliarden Reingewinn in einem Jahr!

schloss alle Filialen mit weniger als acht Angestellten.

Aussaniert; Freigestellt; Outsourcing: Vokabular
       von Sadisten, die dank "Rechts"-Anwälten

treue Mitarbeiter wegschmeißen - für Geldautomaten:

Felonie! Vorstandsdrohnen: Jahresgehalt 15,5 Millionen,

dürfen alle Soziallast dem Staat aufladen;

trotz regierender SPD ihre Shareholders schonen.

Die SPD , was die nebbichem "Personal" zufügen,

stellt sie steuerlich von jedem Gemeinsinn frei.

Da Genossen längst das Volk mit dem S betrügen,

braucht Europa eine revolutionäre Partei."

 Felonie: Verrat, Treuebruch

zurück