ddp
Clement will Arbeitslosigkeit bis 2010 mindestens halbieren
Montag 27. Dezember 2004, 17:16 Uhr

 

 

Berlin (ddp.vwd). Die Erwerbslosigkeit in Deutschland wird nach Ansicht von Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement (SPD) durch die Arbeitsmarktreform bis 2010 um mehr als die Hälfte sinken. Er halte das für ein realistisches Ziel, sagte der Minister der «Süddeutschen Zeitung» (Dienstagausgabe). Bei einer einigermaßen vernünftigen Entwicklung der Weltwirtschaft könne Vollbeschäftigung erreicht werden. Die so genannte Sockelarbeitslosigkeit werde

dann zwischen drei bis fünf Prozent liegen. Im November betrug die Arbeitslosenquote 10,3 Prozent.

Nach einem Bericht der «Bild»-Zeitung vom Montag dürfte die Zahl der registrierten Arbeitslosen im Dezember aus saisonalen Gründen auf 4,43 Millionen Euro steigen. Das wären rund 173 000 mehr als im Monat zuvor und 113 000 mehr als im Dezember 2003. Die Bundesanstalt für Arbeit gibt die offizielle Zahl der Arbeitslosen für den letzten Jahresmonat am Dienstag in einer Woche bekannt. ddp.vwd/hsi/mwo