From: "Uhl, Dagmar" <Uhl.D@lw-online.de>
To: "'320041190248-0001@T-Online.de'" <320041190248-0001@T-Online.de>
Subject: AW: Egauwasserwerk

   Sehr geehrte Frau Muff-Bongers,

   vielen Dank für Ihre Anfrage.

   Die Information, das Egauwasserwerk sei an einen US-amerikanischen
Konzern verkauft worden, ist falsch. Richtig ist, dass die
Landeswasserversorgung (LW) ihre Anlagen - dazu zählen Fassungsanlagen,
Wasserwerke und Leitungen - einer US-Cross-Border-Lease-Transaktion
unterworfen hat. Dies wurde von den Verbandsmitgliedern auf einer
Verbandsversammlung beschlossen und im September 2001 vertraglich
abgeschlossen.


   Bei einer US-Cross-Border-Lease-Transaktion handelt es sich um ein
grenzüberschreitendes Sonderfinanzierungsmodell, bei dem der Eigentümer
langlebiger Wirtschaftsgüter - vorzugweise mit kommunalem Hintergrund -
diese langfristig an einen US-Investor vermietet und zeitgleich
zurückmietet. Bei entsprechender Gestaltung kann der US-Investor
Steuervorteile nach US-Steuerrecht erzielen, von denen er bereits am Tag
des Abschlusses der Transaktion einen Teil an den deutschen
Anlageneigentümer weitergibt. Seit 1995 wurden im deutschsprachigen Raum
Schienenfahrzeuge und seit 1999 vorwiegend Kläranlagen samt Kanalnetze und
Müllverbrennungsanlagen in solche Transaktionen einbezogen, so z.B. in den
Städten Berlin, Hamburg, Düsseldorf, Köln, Bonn, Leipzig, Stuttgart,
Konstanz, Ulm, Ludwigsburg und vom Landkreis Böblingen sowie vom
Ruhrverband.

   Entscheidend für die Landeswasserversorgung war beim Abschluss der
Transaktion, dass sie rechtliche Eigentümerin der Anlagen bleibt und eine
Einflussnahme des US-Investors auf das operative Geschäft der LW
ausgeschlossen ist. Der Nettobarwertvorteil für die LW beträgt nach Abzug
der Steuern 24,7 Mio. EUR, die für Investitionsmaßnahmen verwendet werden.
Der Vorteil der Verbandsmitglieder besteht darin, dass ihr Wasserbezug -
trotz erheblicher Investitionen der LW - nicht mit zusätzlichen Kosten
belastet wird.

   Ich hoffe, Ihnen die gewünschten Informationen geliefert zu haben.
Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

   Mit freundlichen Grüßen
   Dagmar Uhl

Zurück zu  Information