Junge Welt     02.01.2010 / Inland / Seite 2Inhalt

DIHK will weniger Kündigungsschutz

Dortmund. Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) hat sich für eine weitere Lockerung des Kündigungsschutzes ausgesprochen. DIHK-Präsident Hans Heinrich Driftmann sagte den Ruhr Nachrichten (Silvesterausgabe), nur so könnten bei verbesserter Auftragslage wieder schnell neue Arbeitsplätze entstehen. Von der Bundesregierung erwarte man daher »mehr Reformmut«. Konkret fordert der DIHK, den Kündigungsschutz in Betrieben mit weniger als 20 Mitarbeitern zu streichen und die Befristung von Arbeitsverhältnissen zu vereinfachen. (APD/jW)