SPIEGEL ONLINE - 10. April 2004, 15:29

Medienbericht
 
500.000 Arbeitslose verlieren 2005 Unterstützung

Von den knapp 2,2 Millionen Beziehern von Arbeitslosenhilfe werden
im kommenden Jahr rund eine halbe Million Menschen jegliche
Arbeitslosenunterstützung verlieren. Das meldet die "Hannoversche
Allgemeine Zeitung".

Das Blatt berichtet unter Berufung auf Regierungskreise, dass die
Arbeitslosen dann von der Streichung betroffen sind, wenn wegen
des Einkommens weiterer Angehöriger das Haushaltseinkommen
über der Sozialhilfegrenze liegt.

Die Zahlen beruhen dem Bericht zufolge auf Schätzungen der
Arbeitsgruppe "Arbeitslosenhilfe/Sozialhilfe" der Kommission
zur Reform der Gemeindefinanzen. In Ostdeutschland entfällt für
31 Prozent der Langzeitarbeitslosen der Anspruch auf das
Arbeitslosengeld II, berichtete die Hannoversche Zeitung weiter.

Das so genannte Arbeitslosengeld II entsteht aus der Zusammenlegung
von Arbeitslosen- und Sozialhilfe und liegt auf Höhe der Sozialhilfe.
 

--